Wilde Weine

Erstellt am : 01-Oct-2015 Autor: Oli Kategorie: Wine Brothers Besuche: 910 Kommentare: 0


Es soll ja Leute geben, die den Herbst mögen. Ich persönlich gehöre nicht dazu. Trotzdem gibt es gewisse Dinge im Herbst, auf die ich mich jedes Jahr freue. Die bunten Herbstwälder, das schöne, goldene Herbstlicht und die Wild-Zeit. Und das Tolle an der Wildsaison ist, sie läutet bei mir jedes Jahr auch die Zeit der grossen, schweren Weine ein. Es kommen wieder eisig kalte Abende, in der man die richtig komplexen, vielschichtigen Weine aus dem Keller holt, die jahrelang im Keller vor sich hin geschlummert haben.

Apéro ohne Alkohol

Erstellt am : 15-Sep-2015 Autor: Oli Kategorie: Wine Brothers Besuche: 906 Kommentare: 0


​Beim Apéro stösst man meist entweder auf etwas Erreichtes an oder auf etwas Schönes, das in Bälde kommen wird. Klassischerweise gibt es Bier, Weisswein oder Schaumwein. Alles wunderbar, denn was gibt es besseres als ein kühles Bier oder einen spritzigen Weisswein an einem Sonnerabend? Was gibt es edleres, als mit einem prickelnden Schaumwein anzustossen? Die Sache hat nur einen kitzekleinen Haken, manchmal. 

Gemüse und Wein

Erstellt am : 16-Jul-2015 Autor: Tina Kategorie: Gastblog Besuche: 908 Kommentare: 0


Wild, weisses Fleisch, Braten, Meeresfrüchte… Abwechslungsreich sind die Empfehlungen auf Weinflaschen, zu was dieser denn jetzt besonders gut passt, meist nicht. Kaum je wird dort explizit Gemüse oder sogar typisch vegetarische Gerichte wie Tofu erwähnt. Man stelle sich vor, da würde stehen: „speziell gut passt dieser fruchtige Rotwein zu einem vegetarischen Quinoa-Linsen-salat mit Radisli und Zitronenmelisse…“.

Jupiters Blut

Erstellt am : 12-Feb-2015 Autor: Oli Kategorie: Wine Brothers Besuche: 762 Kommentare: 0


Jupiter ist in der römischen Religion der Name der obersten Gottheit. Es ist also durchaus eine Ehre, wenn eine Rebsorte mit „Jupiters Blut“ betitelt wird.

Weinjahr 2014

Erstellt am : 05-Feb-2015 Autor: Oli Kategorie: Wine Brothers Besuche: 704 Kommentare: 0


Positiv formuliert, war der Sommer 2014 für die Winzer Italiens „herausfordernd“, negativ formuliert war der Sommer „katastrophal“. Mit einem goldenen Herbst wendete sich das Blatt dann doch noch zum Guten und die meisten Trauben konnten sehr gut ausreifen.

Too much information

Erstellt am : 16-Oct-2014 Autor: Tina Kategorie: Gastblog Besuche: 952 Kommentare: 0


Es gibt in Bezug auf Wein so viele Regeln, dass sie nicht nur den Laien einschüchtern. Um den Genuss einer kulinarischen Kreation perfekt abzurunden, möchten viele Geniesser zwar gerne den richtigen Wein kaufen. Viele resignieren aber bereits vor dem Weinregal – zu viele Traubensorten, zu viele Herkunftsorte, Produktionsarten, Lagerungsverfahren.. einfach viel zu viele Informationen! Was passiert? Man greift zu Altbekanntem – wie langweilig, aber immerhin sicher..